Home | Login | Site-Map | Impressum | Kontakt  

Landesverband Nordrhein-Westfalen
01.08.2014  
 

Rechtsschutz (im Beitrag enthalten)

Rechtsschutz umfasst die Rechtsberatung und den Verfahrensrechtsschutz bei allen Angelegenheiten die im rechtlichen Zusammenhang mit der Tätigkeit bei der Polizei stehen und wird auf der Grundlage der Rechtsschutzordnung des dbb nrw und der DPolG-Verfahrensrichtlinie gewährt.

Zum Beispiel:

  • Schmerzensgeld und Schadenersatz
  • Verteidigung in Straf- und Bußgeldverfahren
  • Verkehrsunfälle  mit Dienst-Kfz
  • Disziplinarverfahren
  • Beihilfe- und Dienstunfallangelegenheiten
  • Eingruppierungsangelegenheiten
  • Pensionierungs- und Rentenfragen
  • Besoldungs- und tarifrechtliche Angelegenheiten
  • u.v.a.m.

Bei außergewöhnlich schwerwiegenden Fällen wird sich die Rechtsschutzkommission der DPolG mit der Rechtsabteilung des Deutschen Beamtenbundes dbb nrw für unsere Mitglieder einsetzen, um eine Rechtsschutzübernahme zu gewährleisten.

Haftpflichtversicherungen (im Beitrag enthalten)

 

Diensthaftpflichtversicherung (im Beitrag enthalten)

  • 5.000.000,00 € Pauschal für Personen- und Sachschaden
  • 50.000,00 € für Dienstschlüssel- und Codekartenverlust
  • 50.000,00 € für Vermögensschaden

Die Versicherung umfasst die gesetzliche Haftpflicht des Mitgliedes aus Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die von ihm im Zusammenhang mit seiner dienstlichen Tätigkeit als Angehöriger der Polizei verursacht werden.

Regresshaftpflicht (im Beitrag enthalten)

  • 50.000,00 € pauschal für Personen- und Sach- und Vermögensschäden

Die Versicherung umfasst: Haftpflicht- und Regressansprüche der Anstellungsbehörde aus Anlass von Schäden, die in Zusammenhang stehen mit dem dienstlichen Führen von Landfahrzeugen.

Unfallversicherungen (im Beitrag enthalten)

 

Dienst- und Freizeitunfallversicherung

  • 1.500,00 € bei Unfalltod
  • 3.500,00 € bei Unfallinvalidität je nach Grad der MdE

Freizeitunfallversicherung

  • 2.500,00 € bei Unfalltod
  • 4.500,00 € bei Unfallinvalidität je nach Grad der MdE
  • 6,00 € Tagegeld bei unfallbedingtem Krankenhausaufenthalt

Bei einem Freizeitunfall werden also die Leistungen aus der Dienst- und Freizeitversicherung sowie aus der Freizeitunfallversicherung gewährt:

  • 4.000,00 € bei Unfalltod
  • 8.000,00 € bei Unfallinvalidität je nach Grad der MdE

Unfallversicherung bei Sportsonderkuren

  • 100.000,00 € bei Unfallinvalidität je nach Grad der MdE

Daneben werden die Leistungen aus der Dienst- und Freizeit- Unfallversicherung und der Freizeit-Unfallversicherung gewährt.

Zur Sicherung des zusätzlichen Unfallschutzes ist es erforderlich, dass der Landesgeschäftsstelle vor Antritt der Kur durch Übersendung einer Kopie des Kurbescheides in Kenntnis gesetzt wird.

Weitere Leistungen

 

Sterbegeldbeihilfe (im Beitrag enthalten)

  • 435,00 € für das Mitglied und dessen Ehegatten.

Außerdem günstige Bedingungen für eine zusätzliche Sterbegeldversicherung.

Kleine Anwartschaft (im Beitrag enthalten)

Für die Dauer der Ausbildung übernimmt die DPolG-NRW die monatlichen Beiträge für eine bei unseren Kooperationspartnern separat abzuschließende Anwartschaftsversicherung.

Versicherungsdienst

Individuelle Beratung über zusätzliche Sterbegeld-, Lebens-, Ausbildungs-, Heirats-, Unfall-, Privat- und Familienhaftpflicht-, Rund um Reise-, Hausrat-, Krankenkosten-, Anwartschafts- und Restkostenversicherungen durch unsere Kooperationspartner.

© DPolG-NRW 2010-2014