Gremien

Die Interessen der Mitglieder in Nordrhein-Westfalen werden durch die DPolG NRW und für die örtlichen Aufgabenbereiche durch die Kreisverbände der DPolG wahrgenommen.

Der Landeskongress...

...tritt alle fünf Jahre zusammen. Er legt vor allem die Grundsätze für die berufspolitische Arbeit fest, stellt Richtlinien für die Haushaltsführung auf und beschließt die Beiträge. Der Landeskongress entscheidet über Satzungsänderungen und wählt in geheimer Wahl den Landesvorstand für die Dauer von fünf Jahren.

Der Landesausschuss…

…der jährlich mindestens einmal tagt - das zweithöchste Gremium nach dem Landeskongress - besteht aus

Der Landesausschuss ist zur Entscheidung zuständig für alle Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung, soweit sie nicht nach der Satzung oder wegen ihrer Bedeutung für alle Polizeibeschäftigten dem Landeskongress vorbehalten sind oder soweit sie nicht wegen ihrer Dringlichkeit eine vorläufige Entscheidung des geschäftsführenden Vorstandes oder des Landesvorstandes erfordern.

Ferner entscheidet das Gremium u.a. über die Bildung von ständigen Kommissionen, Schulungs- und Bildungsmaßnahmen und nimmt gegebenenfalls die Nachwahl von Mandatsträgern vor.

Der Landesvorstand...

…tagt mindestens zwei Mal im Jahr und ist unter anderem zuständig für:

  • Beschlussfassung und öffentliche Stellungnahmen zu aktuellen berufspolitischen sowie zu aktuellen Fragen der Inneren Sicherheit
  • Beschlussfassung über Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung

Er besteht aus:

Der geschäftsführende Landesvorstand...

…der jährlich mehrmals tagt, erledigt die laufenden Angelegenheiten und vertritt die DPolG NRW nach außen. Der geschäftsführende Landesvorstand besteht aus dem Landesvorsitzenden, dem 1. stellvertretenden Landesvorsitzenden, 4 weiteren Stellvertretern sowie dem Schriftführer und seiner Vertreterin und wird vom Landeskongress für die Dauer von fünf Jahren gewählt.

Wer in der aktuellen Legislaturperiode dem geschäftsführenden Landesvorstand angehört kann hier nachgelesen werden.