31. Juli 2018

Politischer Gedankenaustausch

DPolG NRW bei Verkehrsminister Hendrik Wüst

  • Die DPolG bei Verkehrsminister Hendrik Wüst: v.l: Wolfgang Blindenbacher, Hendrik Wüst, Erich Rettinghaus, Bernd Heller - Foto: E.Fiegel

Zu einem ersten Kennenlernen und Gedankenaustausch traf die DPolG NRW unseren Verkehrsminister Hendrik Wüst.

Gesprächsgegenstand waren einige der 50 DPolG-Verkehrssicherheitspositionen, insbesondere der Ausbau der adaptiven Verkehrssteuerung, die Optimierung der Geschwindigkeitsüberwachung und qualifizierte Lkw Kontrollen mit der zu schaffenden erforderlichen Infrastruktur auf den Autobahnen. Abschließend konnte noch der Einsatz von Automatisierten Kennzeichenlesesystemen (AKLS) thematisert werden.