DPolG Erfolge

Landesregierung greift Vorschläge auf

Seit 2010 setzen wir uns als DPolG NRW massiv für einen Pilotversuch zur Einführung des Tasers ein. Unsere erste Stellungnahme dazu haben wir bereits 2010 veröffentlicht und sind seitdem in Gesprächen mit Landtag, Parteien, insbesondere der CDU und der FDP, aber auch stets mit leitenden Polizeibeamten und Angehörigen des Innenministeriums. Mit dem Erfolg nun, dass sich unsere Mühe gelohnt hat und die CDU/ FDP Regierung einen Pilotversuch im Koalitionsvertrag aufgenommen hat.

Ein Erfolg, den sich ausschließlich die DPolG auf die eigene Fahne schreiben darf. Im Personalratswahlkampf 2016 haben wir in zahlreichen Vorträgen und Thementagen die Wirkungsweise und die Einsatzmöglichkeiten des Tasers – bei wachsenden Übergriffen und Gewalt gegen alle Polizeibeschäftigten – dargestellt. Es gilt auch weiterhin Widerstände auf allen Ebenen auszuräumen und zu wiederlegen. Aber wir sind für eine Einführung auf einem guten Weg, andere Bundesländer machen es uns nun vor.

Die Argumente sind auf unserer Seite.

Das gilt ebenso wenn wieder Fachoberschüler eingestellt und in einem möglichen Studiengang oder über eine andere Qualifizierung auf das Bachelor Studium bei der Polizei vorbereitet werden. Dafür setzen wir uns seit mehr als 10 Jahren gegen den Widerstand anderer Berufsvertretungen ein – in Rheinland-Pfalz wird es längst seit Jahren erfolgreich praktiziert! Das Vorhaben steht ebenso im Koalitionsvertrag.

Als DPolG NRW hat sich für uns mit unseren Themen und Standpunkten die Unterstützung der CDU und FDP in den letzten Jahren mehr als gelohnt, finden wir nahezu alle unsere Forderungen im Koalitionsvertrag wieder.