18. Oktober 2016

Innenausschuss des Landtages

Maßnahmenpaket zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls

  • c) Ronstik - fotolia.com

Das vorgelegte Maßnahmenpaket zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls ist sehr umfangreich und an mehreren Stellen geeignet, die Ermittlungsleistung zu verbessern. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass das zur Verfügung stehende Personal der Polizei kurzfristig nicht vermehrbar ist. Alle polizeilichen Maßnahmen müssen damit bewältigt werden.

Werden mehr Polizisten zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls eingesetzt, fehlt dieses Personal an anderen Stellen. Die aktuellen Belastungen für den Personalkörper Polizei sind bereits sehr hoch. Dies wird durch die hohe Anzahl von Überstunden der nordrhein-westfälischen Polizei mehr als deutlich. Deshalb ist es zwingend notwendig, das vorhandene Personal sinnvoll und zielgerichtet einzusetzen. Jede „Neuerung“ muss auch unter diesem Gesichtspunkt betrachtet werden.

In ihrer Stellungnahme zum Antrag der CDU Fraktion im Düsseldorfer Landtag werden die einzelnen Punkte des Forderungspakets der CDU hinterfragt und beleuchtet. Nicht alles wird unterstützt, aber viele Forderungen unterstützt die DPolG NRW absolut. Die gesamte Stellungnahme kann hier abgerufen werden. Der Antrag der CDU Fraktion ist auf der Internetseite des Landtages nachzulesen.

 

zurück

Unsere Partner